Expositionsbeurteilung

Die Expositionsabschätzung stellt einen wesentlichen Grundpfeiler der Risikocharakterisierung in verschiedenen Regelungsbereichen (z.B. REACH, Biozidgesetzgebung, Kosmetik-Richtlinie/-Verordnung) dar.

Wichtiger Baustein der Expositionsbewertung in REACH ist dabei die Erstellung von REACH-Expositionsszenarien. FoBiG besitzt umfangreiche Erfahrung sowohl in der Auswertung von Messwerten als auch in der – aufgrund fehlender Messwerte oftmals notwendigen – Modellierung der Exposition mittels geeigneter Software. Zum Einsatz kommen hierbei z.B.:

  • Software für einfache Tier 1-Abschätzungen für die Bereiche Umwelt, Arbeitsplatz und Allgemeinbevölkerung, z.B. ECETOC TRA, EUSES oder CHESAR
  • Anpassungen der Eingangsparameter in diesen Werkzeugen, beispielsweise durch standort-spezifische Parameter bei der Umweltexpositionsabschätzung mittels obiger Software (Tier 1.5)
  • Für Tier 2-Abschätzungen vorgesehene Software, wie z.B. das Advanced REACH Tool (ART) für den Arbeitsplatz und ConsExpo für die Allgemeinbevölkerung
  • Weitere spezielle Software, wie z.B. SprayExpo für Sprühanwendungen oder das RiskofDerm-Modell für die dermale Exposition am Arbeitsplatz

Der jeweiligen Software und den darin enthaltenen Standardwerten wird dabei nicht einfach „blind“ vertraut. Vielmehr werden Eingangsgrößen kritisch beleuchtet und ggf. angepasst. Beispielsweise können in der Umweltexpositionsabschätzung branchenspezifische Umweltfreisetzungskategorien (spERC) zur Anwendung kommen und die eingesetzten Tonnagen auf Plausibilität geprüft werden. Im Bereich der Verbraucherexposition können für bestimmte ConsExpo-Modelle z.B. kritische Eingangsparameter mittels geeigneterer Methoden als in der Software vorhanden berechnet werden. Zentral ist hierbei die ausführliche Begründung und Dokumentation der eingesetzten Werte.

FoBiG wendet diese Instrumente nicht nur in der täglichen Praxis an, sondern hat sich auch in Forschungsprojekten für Behörden – beispielsweise die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin – eingehend damit beschäftigt.

Ihr Ansprechpartner für Expositionsbeurteilung:

Jan Oltmanns