08.04.2014

Allergierisiko durch Epoxidharze

In der Zeitschrift  "Arbeitsmedizin – Sozialmedizin – Umweltmedizin" (ASU) ist unter Mitwirkung von FoBiG Mitarbeitern in der April-Ausgabe ein Artikel erschienen. Er beschäftigt sich mit dem Allergierisiko von Expoxidharzinhaltsstoffen und erfolgversprechenden Schutzmaßnahmen, um die Erkrankungszahlen vor allem nach beruflicher Exposition im Bausektor zu senken. Zum Inhalt der Zeitschrift geht es hier.