14.11.2016

Neuer Eurostat-Bericht zu Chemie-Indikatoren veröffentlicht

FoBiG hat bereits seit mehreren Jahren zusammen mit Kollegen vom Öko-Institut die chemischen Indikatoren für das statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) entwickelt und gepflegt. Zur Zeit sind wir mit der weiteren Pflege dieser Indikatoren bis 2019 beauftragt. Die Indikatoren verfolgen im Wesentlichen die Veränderungen in den Produktions- und Verbrauchsvolumina von Substanzen, die für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt gefährlich sind. Eurostat hat nun ein statistisches Arbeitspapier mit dem Titel 'Compilation of chemical indicators – Development, revision and additional analyses' veröffentlicht, das von Mitarbeitern von FoBiG und Öko-Institut verfasst wurde. Das Arbeitspapier fasst die prinzipielle Methodik für die Indikatoren zusammen und bietet zusätzliche Hintergrundinformationen. Es ist kostenlos online verfügbar.

Ihr Kontakt für weitere Informationen bei FoBiG ist Jan Oltmanns.