Arbeitsschutz - Gefährdungsbeurteilung Gefahrstoffe

Der Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz ist seit Jahren eines unserer Schwerpunktthemen. Unsere Leistungen beinhalten stoff-, produkt- und situationsbezogene Bewertungen:

sowie methodische Projektarbeiten, z.B.:

  • Ersatzstoffsuche (TRGS 600)
  • Bewertung der Exposition am Arbeitsplatz, z.B. dermale Exposition und Hautpenetration von Stoffen (EU-Projekt "RiskofDerm"), oder berufliche Exposition gegenüber speziellen Produkten wie Bioziden BAuA project F 1922)
  • Anwendung von Dosimetriemodellen (MPPD) zur Vorhersage der Deposition von Stäuben im Atemtrakt
  • Aus dem DGUV geförderten Projekt (FP-0384) und durch den weiteren Auftrag durch den Arbeitskreis Epoxidharzinhaltsstoffe (AK EIS) hat FoBiG den EIS-Gemischerechner entwickelt. Dieser ist ein praxisnahes Werkzeug, mit dessen Hilfe es möglich ist, zwei technisch austauschbare Epoxidharzprodukte bezüglich ihrer sensibilisierenden Wirkstärke miteinander zu vergleichen.

Ihr Ansprechpartner für Gefährdungsbeurteilung von Gefahrstoffen am Arbeitsplatz:

Dr. Klaus Schneider