Liste jüngerer Projekte

Scientific and technical assistance for the maintenance and further development of indicators to monitor environmental and health benefits of the EU chemicals legislation, 2017-2019
Im Auftrag für die European Commission, Directorate B - Circular Economy & Green Growth im Unterauftrag für das Öko-Institut e.V., Freiburg, Contract No: 07.0203/2016/739280/ETU/ENV.B2

Toxikologische Bewertung von Innenraumluftschadstoffen – Teilprojekt 3: Toxikologische Bewertung von C4 –C8 Alkanen als Grundlage für die Ableitung von Innenraumluftrichtwerten, 2017-2018
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Dessau-Roßlau (FKZ 3716 62 205 3). In Zusammenarbeit mit Toxikologische Beratung, Chemikalienbewertung und Risikoabschätzung, Dr. Jens-Uwe Voss, Müllheim

Study on Collecting Most Recent Information for a Certain Number of Substances with a View to Analyse the Health, Socio-Economic and Environmental Impacts in Connection with Possible Amendments of Directive 2004/37/EC on the Protection of Workers from the Risks Related to Exposure to Carcinogens or Mutagens at Work (Contract Number VT/2017/005), 2017-2018
Im Auftrag für die European Commission, DG Employment, Social Affairs and Inclusion im Unterauftrag für die Risk & Policy Analysts Ltd, Großbritannien

Preparation of dossiers for harmonised classification and labelling of substances, 2016-2017
ENV/07.0203/2016736008/SER/B2 implementing Framework contract No. ENV.A.3/FRA/2015/0010
Im Auftrag der European Commission, DG Environment

Toxikologische Bewertung von HBM-relevanten Stoffen als Grundlage für die Ableitung von HBM-Werten. Teilvorhaben 1: Toxikologische Bewertung von Diisononyladipat (DINA); Di-(2-ethylhexyl)adipat (DEHA); 2 Ethylhexyl-2-cyano-3,3-diphenyl-2-propenoat (Octocrylen, OC) und 2,4-Toluylendiisocynat/2,6-Toluylendiisocynat, 2017
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Dessau-Roßlau (FKZ 3716 62 212 1). Im Unterauftrag für Toxikologische Beratung, Chemikalienbewertung und Risikoabschätzung, Dr. Jens-Uwe Voss, Müllheim

Toxikologische Bewertung von HBM-relevanten Stoffen als Grundlage für die Ableitung von HBM-Werten. Teilvorhaben 2: Toxikologische Bewertung von Tris(2-ethylhexyl) trimellitat (TOTM), Octisalat (Ethylhexylsalicylat, EHS), Climbazol und 7-Hydroxycitronellal, 2017-2019
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Dessau-Roßlau (FKZ 3716 62 212 2). In Zusammenarbeit mit Toxikologische Beratung, Chemikalienbewertung und Risikoabschätzung, Dr. Jens-Uwe Voss, Müllheim

Toxikologische Bewertung von Innenraumschadstoffen - Teilprojekt 2: Toxikologische Bewertung von Endotoxinen als Grundlage für die Ableitung von Innenraumluftrichtwerten, 2017
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Dessau-Roßlau (FKZ 3716 62 205 2)

Aktualisierung des Luftqualitätsindex (Kurzzeit) der LUBW, 2017
Im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW). In Zusammenarbeit mit Toxikologische Beratung, Chemikalienbewertung und Risikoabschätzung, Dr. Jens-Uwe Voss, Müllheim

Second Study to Collect Updated Information for a Limited Number of Substances with a View to Analyse the Health, Socio-Economic and Environmental Impacts in Connection with Possible Amendments of Directive 2004/37/EC on the Protection of Workers from the Risks Related to Exposure to Carcinogens or Mutagens at Work (Contract Number VC/2016/0364), 2016
Im Auftrag für die European Commission, DG Employment, Social Affairs and Inclusion im Unterauftrag für die Risk & Policy Analysts Ltd, Großbritannien

Maintenance of the Eurostat Chemical Indicator Set, 2016-2019
Im Auftrag der European Commission, EUROSTAT, Directorate E: Sectoral and regional statistics, Luxembourg. Contract No. 08232.2015.004-2015.810 in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut e.V., Freiburg

REACH Baseline Study – 10 Years Update, 2015-2017
Im Auftrag der European Commission, DG GROW, Brüssel, im Unterauftrag für das Öko-Institut e.V., Freiburg, Contract No: 446/PP/GRO/IMA/15/11818

Erarbeitung eines wissenschaftlich begründeten Erhebungskonzeptes zur validen Schätzung der Exposition durch Verbraucherprodukte mit vergleichender Erprobung der Erhebungsmethoden an ausgesuchten Beispielen (sog. Machbarkeitsstudie) und daraus abzuleitendem konzeptionellen Entwurf für eine zukünftige Hauptstudie, 2016-2017
Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin

The Cost of Occupational Cancer in the EU-28, 2016
Im Auftrag für das European Trade Union Institute (ETUI), im Unterauftrag für die Risk & Policy Analysts Ltd, Großbritannien

Prüfung von Datenquellen zur humantoxikologischen Wirkung kurzkettiger Alkylphenole (SCAP) und NSO-Heterocyclen (NSO-HET), 2016
Im Auftrag für das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern, Projekt-Nr. B 3.16 

Vergleichende Recherche zu Messmethoden für die Quantifizierung der Schutzwirkung von persönlicher Schutzausrüstung gegen dermale Belastungen, 2015-2016
Im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin/Dresden

Humantoxikologische Bewertung von Aufbereitungshilfsstoffen und Ableitung von Qualitätskriterien, 2016
im Auftrag der K+S KALI GmbH, Kassel

Study to Collect Updated Information for a Limited Number of Substances with a View to Analyse the Health, Socio-Economic and Environmental Impacts in Connection with Possible Amendments of Directive 2004/37/EC on the Protection of Workers from the Risks Related to Exposure to Carcinogens or Mutagens at Work, 2015-2016
Im Auftrag für die European Commission, DG Employment, Social Affairs and Inclusion im Unterauftrag für die Risk & Policy Analysts Ltd, Großbritannien

Vergleichende gesundheitliche Bewertung von Epoxidharzsystemen unter Berücksichtigung sensibilisierender Wirkstärke, 2015-2016
Im Auftrag der DGUV, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., St. Augustin; Unterauftragnehmer: IVDK e.V., Informationsverbund Dermatologischer Kliniken, Universitäts-Hautklinik, Göttingen, vertreten durch Prof. Dr. med. Johannes Geier

Bestandsaufnahme von etablierten Testsystemen zur Bestimmung des biologischen Abbaus und Identifizierung von Lücken in der Persistenzbewertung unter REACH und Aufzeigen von Lösungswegen mit anschließendem internationalem Workshop, 2015-2016
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Dessau-Roßlau. Projektnr. 54429. In Zusammenarbeit mit der Hydrotox, Labor für Ökotoxikologie und Gewässerschutz GmbH, Freiburg und der ECT Oekotoxikologie GmbH, Flörsheim

Example calculation and further methodological development of ToxScale, 2015
Im Auftrag der BASF SE, Ludwigshafen, in Zusammenarbeit mit Dr. Eva Schmincke, PE International, Tübingen und Dr. Birgit Grahl, INTEGRAHL, Heidekamp

ERB/AGW-Ableitung für 2,4,6-Trinitrotoluol (TNT), 2015
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

Toxikologische Bewertungsfragen zu Quecksilber, 2015  
Im Auftrag von GREENPEACE e.V., Hamburg

Zusammenstellung und Bewertung von Originaldaten zum Verbraucherverhalten, 2015
Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin. Projektnr. 1329-536

Testing a procedure for the identification of emerging chemical risks in the food chain, 2014-2016
Im Auftrag der European Food Safety Authority, EFSA, Parma, Italy, Ref. No. OC/EFSA/SCER/2014/03, in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Bewertung für die TA Luft Nr. 5.2.7.1.1 Krebserzeugende Stoffe, 2014-2015
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin. Projektnr. Z6-55682/1

Sachstandserhebung: Gesundheitliche Effekte bei der mechanischen Bearbeitung von Carbonfasern, 2014
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Mainz

Zersetzung von Lithium-Ionen-Zellen - Beurteilung akuttoxischer Wirkungen, 2014
Im Auftrag der Bombardier Transportation GmbH, Mannheim

Ableitung von Einleitwerten für Nitroaromaten, 2014
Im Auftrag der HIM GmbH, Bereich Altlastensanierung - HIM-ASG, Stadtallendorf

Preparation of summary reports from dossiers on food enzymes – Lot 2 Toxicological Data, 2014
Im Auftrag der European Food Safety Agency (EFSA), Projektnr. OC/EFSA/FIP/2013/03

Vorbereitung der Entscheidung über eine mögliche Zulassung kreosothaltiger Holzschutzmittel in Deutschland, 2014
Im Auftrag des Umweltbundesamtes, Berlin/Dessau-Roßlau. Projekt 39316

Erstellung von Beiträgen zum Noxen-Informationssystem (NIS) für die NIS-Module WIRK, TOX und EXPO: Vanadium, 2014
Im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung, Schleswig-Holstein

Stoffdossier für 5-Chloro-2-methyl-4-isothiazolin-3on (CIT) und 2-Methylisothiazol-3(2H)-on (MIT) - Ableitung von Innenraumrichtwerten für MIT und Ableitung toxikologischer Beurteilungswerte für das Human-Biomonitoring von CIT und MIT. 2014-2015
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Dessau-Roßlau. Projektnr. 42 275

Weiterentwicklung der RCP-Methode zur Bewertung von Lösemittelkohlenwasserstoffgemischen am Arbeitsplatz, 2014
Im Auftrag der DGUV, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., St. Augustin

Maintenance of the Chemical Indicator Set, 2013-2016
Im Auftrag der European Commission, EUROSTAT, Directorate E: Sectoral and regional statistics, Luxembourg. Contract No. 50302.2012.001-2012.578

Weiterentwicklung eines KSS-Komponenten Online-Informationssystems, 2007-2014
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Mainz

Leitlinien für den vorsorglichen Schutz des Rohwassers zur Trinkwassergewinnung vor Kontaminationen durch Chemikalien der REACH-Verordnung, 2012-2014
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. Vorhaben Z 6 – 97 406/657 (FKZ 3712 65 416)

Prüfung von Standardmodellen zur Schätzung der Verbraucherexposition, 2013-2014
Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin. Projektnr. 1329-515

Survey of in vitro methods suitable for the toxicological evaluation of manufactured nanomaterials, 2014
Im Auftrag von EC, Joint Research Centre, Institute for Healht and Consumer Protection, Systems Toxicology Unit - I05, Ispra, Italien. Ref. Ares (2013) 3413225 – 05/11/2013

Maintenance of the Chemical Indicator Set, 2008-2013
Im Auftrag von EUROSTAT an Konsortium aus Öko-Institut, DHI und INERIS. Im Unterauftrag für das Öko-Institut e.V., Freiburg

Supply of Statistical Services in the Field of Environment Statistics: REACH Baseline Study – 5 Years Update, 2011-2013
Im Auftrag der European Commission, DG EUROSTAT, Luxembourg, im Unterauftrag für das Öko-Institut e.V., Freiburg

Gemische in der Umwelt – Entwicklung von Bewertungsstrategien für die Chemikalienregulierung unter REACH, 2011-2013
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. FKZ 3711 63 429. Im Unterauftrag für das Öko-Institut e.V., Freiburg

Identifikation und Bewertung von thyreoidal wirkenden Umweltchemikalien in der Stoffregulation, 2012-2013
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. Vorhaben Z6-97 327/5 (FKZ 360 01 069)

Überarbeitung der Qualitätsstandards in der Trinkwassernotversorgung - Ableitung von Leitwerten für Trinkwasser mit Gefahrenbezug nach UBA-Methodik, 2012-2013
Im Auftrag für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Bonn

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Indium und seine anorganischen Verbindungen und für Germanium und seine anorganischen Verbindungen, 2012-2013
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

Sachstand und Bewertung der Respirationstoxizität von Kühlschmierstoffen, 2012-2013
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Mainz

Gutachten über „Alternative Maßnahmen und Verfahren zum Einsatz von Kreosot im Holzschutz“, 2012-2013
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau, Projekt 22709

Ableitung eines Vorschlags für einen Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) für Allylisothiocyanat (AITC; CAS-Nr.: 57-06-7), 2013
Im Auftrag der Symrise AG, Holzminden

Ableitung einer tolerablen Expositionskonzentration zur Vermeidung entwicklungstoxischer Effekte am Arbeitsplatz für Natriumpyrithion, 2013
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Mainz

Human-Biomonitoring von „neuen“ Schadstoffen: Stoffdossier für p-Nonylphenol, verzweigt und p-tert-Octylphenol – Entwicklung toxikologischer Beurteilungswerte, 2013
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. Projektnr. 30007

Vergleichende Bewertung von Alternativen zu Bisphenol A in Thermoprinterpapier, 2013
im Auftrag von EcoAid - Manfred Krautter, Wiesbaden

Einschätzung des Gefährdungspotentials semipolarer polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe für Umwelt und Verbraucher und Regulierungsbedarf unter der REACH-Verordnung, 2010-2012
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. FKZ: 3710 64 405

Ranking von Stoffen in Epoxidharzsystemen aufgrund ihrer sensibilisierenden Wirkstärke, 2011-2012
Im Auftrag der DGUV, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., St. Augustin; Unterauftragnehmer: IVDK e.V., Informationsverbund Dermatologischer Kliniken, Universitäts-Hautklinik, Göttingen, vertreten durch Prof. Dr. med. Johannes Geier

Analysis and evaluation of the health, social, economic and environmental impact of a possible amendment of certain EC directives on health and safety at work as a result of the adoption of Regulation (EC) No 1272/2008, 2011-2012
Im Auftrag der European Commission, DG Employment, Social Affairs and Equal Opportunities (EMPL F/4), Brüssel, im Unterauftrag für Risk & Policy Analysts Limited, Norfolk, UK

Sonderfallprüfung für Quecksilberdepositionen nach Nummer 4.5.3 TA Luft, 2011-2012
Im Auftrag der INEOS Chlor Atlantik GmbH, Wilhelmshaven

Erstellung eines Berichtes zu den "Möglichkeiten der Bewertung von Kanzerogenen in der Innenraumluft", 2011-2012
Im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Werkvertrag Nr. 34/11

Anwendung des Benchmark-Verfahrens bei der Ableitung von HBM-Werten, 2011-2012
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. FKZ 363 01 383

Studie zur Berücksichtigung der Daten der Statuserhebung des BMELV bei der Expositionsschätzung für PCDD/F und dl-PCB, 2011-2012
Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Butanonoxim, 2012
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

Collate the literature on toxicity data on mercury in experimental animals and humans, 2011-2012
Im Auftrag der European Food Safety Authority, EFSA, Parma, Italy, Ref.: CT/EFSA/CONTAM/2011/03

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Blei und Vanadium, 2012
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

Aktualisierung der Auswertung der Epidemiologie zu Quarzstaub hinsichtlich der Lungenkanzerogenese - Qualitative und quantitative Auswertung, 2012
Im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin/Dresden

Report on the thermal corrosion of Li-batteries – evaluation of acute toxic effects, 2012
Im Auftrag des ZSW, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung, Ulm

Evaluation of responses to EPAA questionnaire survey on the use of Reduction and Refinement animal methods in strategies for assessing reproductive toxicity, 2012
Im Auftrag von European Partnership on Alternative Approaches to animal testing (EPAA)

Vorschlag eines Arbeitsplatzgrenzwerts (AGW) für Dicyclohexylamin (Entwurf), 2012
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Mainz

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Beryllium, Epichlorhydrin, Hydrazin und Antimon, 2010-2011
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

lnvestigation of the state of the science on combined actions of chemicals in food through dissimilar modes of action including endocrine disruptors, and a proposal for science-based approach for performing related cumulative risk assessment, 2010-2011
Im Auftrag der European Food Safety Authority, EFSA, Parma, Italy, Ref.: CFT/EFSA/PPR/2010/02, im Unterauftrag für Prof. Andreas Kortenkamp, Centre for Toxicology, The School of Pharmacy, University of London (ULSOP)

Gutachten zur toxikologischen Charakterisierung von bioziden Wirkstoffen in Holzschutzmitteln, 2011
Im Auftrag der Öko-Test Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Ableitung von Expositions-Risikobewertungen für N-Nitrosodiethylamin, N-Nitrosodi-n-butylamin, N-Nitrosodiethanolamin und N-Nitrosomorpholin, 2011
Im Auftrag des Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn

Gutachten zur biologischen Plausibilität HEC und MPPD, 2011
Im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin/Dresden

Recherche zur Belastung durch krebserzeugende N-Nitrosamine aus Kühlschmierstoffen und Korrosionsschutz¬mitteln in verschiedenen, zu identifizierenden und hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Bedeutung zu beschreibenden Industrien und Prozessen sowie Ermittlung von N-Nitrosamin-Vorläuferstoffen als Grundlage für die Entscheidung der BAuA zu Beschränkungsvorschlägen, 2010-2011
Im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin/Dresden

Recherche zur technischen Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Risikobeschreibung von Ersatzlösungen bei Kühlschmierstoffen und Korrosionsschutzmitteln, welche die Bildung von N-Nitrosaminen für verschiedene relevante Industriebranchen und Tätigkeiten verringern oder verhindern, 2010-2011
Im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin/Dresden

Detailuntersuchung II „Kesslergrube / BASF“, Grenzach-Wyhlen, „Ableitung von Geringfügigkeitsschwellen für 10 ausgewählte Substanzen“, 2011
Im Auftrag der HPC Harress Pickel Consult AG, Lörrach

Kurzgutachten zur Toxizität von Wolframoxid, 2011
Im Auftrag des Amts für Umweltkoordination und Energie, Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kanton Bern

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Galliumarsenid, 2011
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

Erstellung eines Beitrages für die NIS-Module WIRK und TOX für die Stickstoffverbindung 4,4-Methylendianilin, 2011
Im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Werkvertrag Nr. 8050/11

Stoffsammlung und Textentwurf für die Ableitung von Innenraumluftwerten für 2-Ethyl-1-hexanol, 2011
Im Auftrag des Umweltbundesamtes, Dessau-Roßlau. FKZ 363 01 366

Detailuntersuchung „Hirschacker-Grube", Grenzach-Wyhlen, „Auswahl prioritärer altlastenrelevanter Substanzen über ein Screening-Verfahren“, 2011
Im Auftrag der HPC Harress Pickel Consult AG, Lörrach

Review and updating of the DB-ALM data sector on 3Rs techniques for reproductive toxicity testing as a priority of the platform on dissemination of the European Partnership on Alternative Approaches to animal testing (EPAA), 2010
European Partnership for Alternative Approaches to Animal Testing (EPAA), represented by the Director General of Cefic AISBL, Brussels, Belgium

Literaturstudie zur Bewertung der humantoxikologischen Relevanz von Effekten durch hormonwirksame Substanzen (endokrine Disruptoren), 2009-2010
Im Auftrag der BASF SE, Ludwigshafen

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten. Teil 2: Zubereitungen und Aufgaben der nachgeschalteten Anwender, 2009-2010
Im Auftrag des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt am Main, im Unterauftrag für das Öko-Institut e.V., Freiburg

Data Sector Updating in the field of „Non-animal techniques for the study of percutaneous absorption for the ECVAM « DataBase service on Alternative Methods to Animal Experimentation (DB-ALM)». Contract No: CCR.IHCP.C435069.X0, 2008-2010
Im Auftrag der European Commission, Joint Research Centre, Institute for Health and Consumer Protection, In-Vitro Toxicology Unit, Ispra, Italy

Durchführung von Expositionsabschätzungen für Umweltkontaminanten basierend auf der NVS II, 2008-2010
Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Statistik der Universität Bremen

Synopse zu Wirkmechanismen von Spurenstoffen im Säugerorganismus als Grundlage der Bewertung des Wirkungspotentials von Stoffsummen und der Erkennung „neuer“ toxischer Endpunkte, 2008-2010
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. FKZ: 3708 61 205

Beratung des Fachausschusses MFS/Sachgebiet KSS zu toxikologischen Fragestellungen bei der Erstellung und Pflege der „VKIS-VSI-IGM-Stoffliste KSS, 2006-2010
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Mainz

Cancerogene, mutagene, reproduktionstoxische (CMR) und andere besonders besorgniserregende Stoffe in Produkten – Identifikation relevanter Stoffe und Produkte, Überprüfung durch Messungen, Regelungsbedarf im Chemikalienrecht, 2007-2010
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau, in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut e.V., Freiburg und Eurofins, Hamburg. FKZ: 3707 61 300

Ableitung eines Orientierungswertes für die Innenraumluftkonzentration von Tetrachlorethylen, 2009-2010
Im Auftrag des Umweltschutzamtes Kiel

Gutachterliche Tätigkeiten und fachtechnische Beratung für das Sanierungsprojekt der Deponie „Pont Rouge“ in Monthey, Kanton Wallis, Schweiz, 2009-2010
im Unterauftrag der ERM GmbH, Neu Isenburg

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Arsen und anorganische Arsenverbindungen und für Naphthalin, 2009-2010
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, Heidelberg

Report on toxicity data on trichothecene mycotoxins HT-2 and T-2 toxins, 2010
Specific contract n. CT/EFSA/CONTAM/2010/03
Im Auftrag der European Food Safety Authority, EFSA, CONTAM Unit - Risk Assessment Directorate, Parma, Italy
http://www.efsa.europa.eu/en/scdocs/scdoc/65e.htm

Ableitung eines Arbeitsplatzgrenzwerts (AGW) für mittelkettige Chlorparaffine, 2010
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Mainz

Validierung von Verbrauchermodellen zur Abschätzung der Verbraucherexposition, 2010
Im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin

Gutachten zur toxikologischen Charakterisierung von bioziden Wirkstoffen, 2010
Im Auftrag der Öko-Test Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Herleitung von Konzentrationswerten von Substanzen aus Einzelstoffanalysen und GC-MS Screenings aus der Deponie Feldreben nach Altlastenverordnung, 2010
Im Auftrag der Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft, Amt für Umweltschutz und Energie, Liestal, Schweiz

Überarbeitung des Methodikansatzes für die Ermittlung und Überprüfung von Konzentrationsleitwerten (k-Werten) nach Schweizer Altlasten-Verordnung, 2010
Im Auftrag der Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft, Amt für Umweltschutz und Energie, Liestal, Schweiz

Stoffsammlung und Textentwurf für die Ableitung von Kurzzeitrichtwerten für die Innenraumluft für Trichloramin, 2010
Im Auftrag des Umweltbundesamtes Berlin/Dessau-Roßlau. FKZ 363 01 321
http://www.umweltbundesamt.de/gesundheit/innenraumhygiene/richtwerte-irluft.htm

Ermittlung von Störfallbeurteilungswerten für kanzerogene Stoffe – Fortsetzung 4, 2009-2010
Im Auftrag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Recklinghausen

Detailuntersuchung II „Kesslergrube / BASF“, Grenzach-Wyhlen, „Auswahl prioritärer altlastenrelevanter Substanzen über ein Screening-Verfahren“, 2010
Im Auftrag der HPC Harress Pickel Consult AG, Lörrach

Erstellung von Beiträgen zum Noxen-Informationssystem (NIS) für die NIS Module WIRK und TOX, 2009
Im Auftrag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Recklinghausen

Erstellung von Beiträgen zum Noxen-Informationssystem (NIS) für das NIS Modul EXPO, 2009
Im Auftrag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Recklinghausen

Erstellung einer Literaturstudie zu den gesundheitlichen Wirkungen von Blei und Aktualisierung der Module TOX und WIRK im Bleibericht der NIS, 2009
Im Auftrag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Recklinghausen, Unterauftragnehmer Dr. Jens-Uwe Voss, Toxikologische Beratung, Müllheim/Baden

Sachstandserhebung: Kühlschmierstoffe und Krebs, 2009
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Mainz

Gutachten zur toxikologischen Charakterisierung von bioziden Wirkstoffen, 2009
Im Auftrag der Öko-Test Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Validierung des Leitfadens zur Quantifizierung von Krebsrisikokennzahlen bei Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen für die Grenzwertsetzung am Arbeitsplatz. Ableitung von Expositions-Risiko-Beziehungen für Benzol, Benzo(a)pyren und o-Toluidin, 2008-2009
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Chemie, Heidelberg

Konzeption, Organisation und Auswertung eines Workshops zum Thema „Paradigmenwechsel in der regulatorischen Toxikologie, Versuch einer Standortbestimmung“, 2008-2009
Im Auftrag der Herausgebergruppe der Loseblattsammlung: „Gefährdungsabschätzung von Umweltschadstoffen“ (Prof. Dr. Eikmann, Justus-Liebig Universität Gießen, Prof. Dr. Uwe Heinrich, Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin, Dr. Birger Heinzow, Landesamt für soziale Dienste, Schleswig Holstein, Dipl. Biol. Rainer Konietzka, Umweltbundesamt)

Ermittlung von Störfallbeurteilungswerten für kanzerogene Stoffe – Fortsetzung 3, 2008-2009
Im Auftrag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Recklinghausen

Ableitung der Expositions-Risiko-Beziehung für bestimmte krebserzeugende Gefahrstoffe: Cadmium, Nitrosodimethylamin, 2008-2009
Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Berlin

Berufliche Exposition gegenüber Kühlschmierstoffen (KSS) und Risiko für Krebserkrankungen - Sachstandsbewertung, 2009
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Mainz